Behandlungsschwerpunkt

Zwangsstörungen

Neben einer Vielzahl unterschiedlicher Symptome stehen bei den Zwangsstörungen Zwangsgedanken, Zwangshandlungen (z. B. Wasch- oder Kontrollzwänge) und / oder Zwangsimpulse im Vordergrund. Bewährt hat sich hier unser multimodaler, integrativer Therapieansatz. Die Verhaltenstherapie ist dabei ein wesentlicher Bestandteil der Therapie. Dabei kommen im Verlauf unter anderem therapeutenbegleitete Konfrontationsverfahren mit Reaktionsbewältigung zum Einsatz. Hierbei werden Fertigkeiten zur Bewältigung unangenehmer, durch die Zwangsgedanken ausgelöster Gefühlszustände entwickelt und gestärkt.