03.11.2018 | Bremen

Stillachhaus-Symposium

Ist Burnout weiblich?
Multifaktorielle Ursachen von Burnout!

Referentin: Dr. med. Franziska van Hall
Ärztliche Direktorin der Stillachhaus Privatklinik

Der Begriff „to burn out“ findet sich bereits 1599 in Shakespeares Werk „The Passionate Pilgrim“. Doch erst in den letzten Jahren erhält das Burnout-Syndrom immer mehr Beachtung. Dabei gilt das Burnout-Syndrom heute zwar als Risikofaktor für die Entstehung von Depression, nicht jedoch als eigenständige Behandlungsdiagnose. Fast jede vierte Frau erleidet einmal in ihrem Leben eine depressive Episode. Hormonelle Besonderheiten begründen bis zu einem gewissen Grad diese überrepräsentierung von Frauen. Es gibt zudem auch typische Lebenssituationen, die das Risiko für das Auftreten des Burnout-Syndroms bzw. die Diagnose von Depression bei Frauen erhöhen. Die generellen Ursachen von Depressionen sind jedoch multifaktoriell. Burnout-Syndrome und Depressionen sind keine reinen Frauenkrankheiten, sie sind nicht weiblich!

Angsterkrankungen: Überblick und Update in der Pharmakotherapie

Referent: Priv.-Doz. Dr. med. Arnim Quante | Geschäftsführender Oberarzt, Friedrich von Bodelschwingh-Klinik, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Angsterkrankungen gehören mit einer Lebenszeitprävalenz von ca. 16 % zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Aufgrund der sehr heterogenen Symptomatik einerseits und der Scheu vor einer Behandlung andererseits werden sie oft nicht adäquat diagnostiziert und therapiert. Dabei können insbesondere verhaltenspsychotherapeutische Interventionen zu einer enormen Verbesserung der Symptomatik führen. Auch pharmakologische Therapien sind je nach Angststörung indiziert, wobei sich die Behandlung nicht notwendigerweise auf klassische Antidepressiva beschränkt. In dem Vortrag werden die gängigsten Angsterkrankungen dargestellt, die verhaltenstherapeutischen Interventionen skizziert sowie bekannte und neue pharmakologische Therapieoptionen nebst Nebenwirkungsprofil vorgestellt.

Gezieltes Resilienztraining
für Therapeuten und Klienten

Referentin: Dipl.-Psych. Mirijam Faust
Psychologische Psychotherapeutin der Stillachhaus Privatklinik | Resilienz Coach

Der Begriff Resilienz (lateinisch: „resiliere“ zurückspringen) stammt ursprünglich aus der Technik und beschreibt dort die Eigenschaft von Werkstoffen, nach Deformierung in die Ausgangsform zurückzukehren. In der Psychologie wird damit die lebenslang ausbaufähige psychische Widerstandsfähigkeit umschrieben, die Menschen hilft, Krisen zu bewerkstelligen und schwierige Lebenssituationen zu meistern. Zentrale Fragen dabei sind: Was lässt mich als Therapeuten gesund bleiben? Wie kann ich Gehörtes gut verarbeiten? Wie kann der Patient in seiner Selbstwirksamkeit und Handlungsfähigkeit gestärkt werden? Wie kann ich mit dem Patienten seine Ressourcen ausbauen? Wie gestalte ich langfristig eine ausgewogene Work-Life-Balance? Im theoretischen Teil des Vortrags wird ein Verständnis von Resilienz und unserem Resilienztraining vermittelt. Im anschließenden praktischen Teil laden wir Sie dazu ein, die Idee der Resilienz anhand einer kurzen exemplarischen Übung selbst zu erleben und zu erfahren. Die Übung ist Bestandteil unseres Resilienztrainings, welches an der Stillachhaus Privatklinik als Gruppentherapie angeboten und in regelmäßigen Abständen an psychotherapeutisch Tätige in Form von Schulungen weitergegeben wird.

Das Symposium findet im ATLANTIC Grand Hotel Bremen statt:
ATLANTIC Grand Hotel Bremen
Bredenstraße 2
28195 Bremen

Kontakt
Tel: 0421  62062  0
www.atlantic-hotels.de

Kosten
Die Teilnahmegebühr am Symposium beträgt 70,00 Euro (inkl. MwSt.). Mittagsbrunch und Getränke sind in der Teilnahmegebühr enthalten.

Fortbildungspunkte
Das Symposium wird von der Landesärztekammer Bremen zertifiziert. Es wurden 7 Punkte beantragt!

Zeitplan

09:00 – 09:30 Uhr
Empfang, Registrierung, Begrüßung

09:30 – 11:00 Uhr
Vortrag und Diskussion mit
Dr. med. Franziska van Hall

11:00 – 11:15 Uhr
Zeit zur Beantwortung eines Fragebogens – Kurze Pause

11:15 – 12:45 Uhr
Vortrag und Diskussion mit
Priv.-Doz. Dr. med. Arnim Quante

12:45 – 13:00 Uhr
Zeit zur Beantwortung eines Fragebogens – Kurze Pause

13:00 – 13:30 Uhr
Lunch

13:30 – 15:00 Uhr
Vortrag und Diskussion mit
Dipl.-Psych. Mirijam Faust

15:00 – 15:15 Uhr
Zeit zur Beantwortung eines Fragebogens – Kurze Pause

15:15 – 15:30 Uhr
Verabschiedung

15:30 Uhr
Ende der Veranstaltung