Gästebuch

Wir freuen uns darüber, wenn Sie uns einen Eintrag in unserem Gästebuch hinterlassen. Beachten Sie bitte, dass wir Einträge anonymisieren und erst nach Prüfung freigeben. Dies ist Teil unserer Datenschutzrichtlinie und zum Schutz der Privatsphäre unserer Patienten.

Für Anregungen und Kritik können Sie auch unser Kontaktformular verwenden.

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.91.11.105.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
62 Einträge
Michaela schrieb am 28.02.2017 um 02:40:

Ich wollte mich auf dem Wege nochmal für all die Hilfe, Unterstützung und Fürsorge bedanken, die mir bei meinem Aufenthalt zuteil wurden. Sie sind fantastisch! Michaela

E. H. schrieb am 19.12.2016 um 20:14:

In der Adventszeit vor 1 Jahr war mein 6-wöchiger Aufenthalt beendet. Ich kann alle positiven Beiträge über die Klinik nur bestätigen. Gerne erinnere ich mich an die 1. Adventsfeier mit Personal und Patienten, an der ich aktiv mitmachen durfte. Eure Homepage ist super gut. Dem gesamten Team gesegnete Weihnachten und ein super schönes 2017. Erich - der mit der Tuba

S. T. schrieb am 08.11.2016 um 20:49:

Das Privatklinikum Stillachhaus ist ein sehr renommiertes Haus mit sehr guten Ärzten und warmherzigen Personal. Viel medizinisches Fachwissen durften wir dort erfahren. Vielen Dank für die schöne Zeit. Alles Liebe Sandra

Michael schrieb am 17.10.2016 um 10:43:

Eine wirklich schöne und überschaubare Website habt ihr. Wirklich sehr nutzerfreundlich gestaltet und informativ 🙂

Niko schrieb am 09.04.2016 um 22:55:

Schöne Homepage haben Sie hier! Freue mich darauf bald mehr zu sehen!

L. H. schrieb am 26.03.2016 um 11:51:

Hallo eine schöne Ostern wünsche ich dem Team vom Stillachhaus. Mein Aufenthalt war vom 17.1. bis zum 27.2.2016. In diesen 6 Wochen wurde ich durch die Hilfe aller Mitarbeiter, vom Arzt bis zur Therapeutin und zum Hausmeister sehr, sehr freundlich und fürsorglich umsorgt. Meine gesundheitlichen Probleme wurden mehr als gelindert. Mit einem Verdacht auf ein Burnout-Syndrom wurde ich in die Klinik eingewiesen. Es stellte sich innerhalb 2 Tagen heraus, daß mein Hauptproblem ein mangelhaft eingestellter Diabetes war. Mit einer Insulindosis von 110 Einheiten/Tag und zusätzlichen Pillen wurde bei mir in der Vergangenheit eine Insulinmast betrieben. Mein Blutdruck stand Kopf, mein körperlicher Zustand war miserabel. Trotz reichlich Schlaf fühlte ich mich morgens "wie ein in der Ecke liegender weggeworfener Putzlappen". Ein ausgewogenes Sportprogramm in Verbindung mit fettreduzierter Kost und einer super ärztlichen Betreuung brachten mich wieder auf die richtige Spur. Die psychologische Betreuung innerhalb der Gruppe half mir sehr, die gewonnenen Kenntnisse zu verstehen und das vergangene zu bewältigen. Auf unsere Gruppe bin ich stolz. Mein Erfolg ist, heute komme ich ohne Insulin nur mit zwei Tabletten pro Tag aus. Mein Blutdruck ist normal und mein Gewicht konnte ich um 10% mindern. Auch treibe ich heute regelmässig Sport. Mein verlorengegangenes Vertrauen zu der Ärzteschaft im allgemeinen konnte hier wieder behoben werden. Besonderen Danke an Dr. No und Frau Faust! es grüßt Sie herzlichst H. L. NgvNT

E. H. schrieb am 16.02.2016 um 18:08:

Grüß Gott an alle Mitarbeitenden im Stillachhaus, ich war von Anfang November bis Mitte Dezember 2015 im Stillachhaus (Grund: Erschöpfungssyndrom). Vom ersten Tag an spürte ich die herzliche Wärme und Fürsorge der gesamten Mitarbeiterschaft. Ich meine wirklich alle -egal in welchem Bereich und in welcher Funktion. Sehr intensiv spüre ich die Nachhaltigkeit der Behandlungen und der Begegnungen. Mit Hilfe meines Tagebuches kann ich weiterhin vieles aus Theorie und Praxis umsetzen. Vielen Dank für die schöne Adventsfeier. Sehr schön finde ich die Arbeit des Stillachhauses im Video dargestellt. Liebe Grüße und alles Gute, Erich H. - der mit der Tuba.

W. H. schrieb am 15.01.2016 um 01:11:

Liebes Stillachhausteam! Ich kam im Herbst 2015, in der vielleicht dunkelsten Periode meines Lebens. Durch Euere Unterstützung, der Zuwendung liebevoller Mitpatienten und der sagenhafte Natur wurde mein Leben wieder hell und bunt. Die Zeit bei Euch war großartig und bleibt unvergessen. Lieben Dank an Dr.Saathoff, Dr. van Hall, Herrn Klemm, Dr. Waldmann, Dr.Menz, Frau Kugler, Frau Pauli, Frau Savaryno, Frau Degenhardt, Frau Kroiss, Herr Schatt, Frau Bäumle, Herr Brettholle, Dima und alle anderen im Team, deren Namen ich jetzt nicht erwähnt habe. Alles Gute!!!

J. T. schrieb am 14.12.2015 um 08:24:

Ich möchte mich auf diesem Wege für die hervorragende Betreuung durch die Ärzte und dem Pflegepersonal, den einfühlsamen Therapien, den heilsamen Behandlungen, der exzellenten Kommunikation zwischen dem gesamten Personal, der ausgezeichneten Therapieplanung und Umsetzung, sowie der köstlichen Küche mit dem tollen Service bedanken. Ihr alle habt mir sehr über meine schwierige Zeit geholfen und ein neues Fundament für einen Neustart geschaffen. Lieben Dank!

R. M. schrieb am 08.10.2015 um 23:27:

Auch ich möchte ein großes Dankeschön da lassen. Ich bin von eurer Arbeit sehr überzeugt, nachdem ich die netten Kommentare in eurem Gästebuch lesen durfte 🙂 Als Privatklinik sicherlich etwas ganz Besonderes!

K. G. schrieb am 27.06.2015 um 12:57:

Ich war 6 Wochen im Stillachhaus (April/Mai 2015). Ich habe mich in dieser Zeit immer sehr gut aufgehoben gefühlt in diesem wunderschönen Gebäude. Das Essen war unglaublich gut. Kaum ein Gericht, das ich zweimal gegessen hätte. Unglaublich freundliches und kompetentes Personal in allen Bereichen. Das Therapiekonzept hat mich überzeugt. Die Kreativtherapie war für mich ein absolutes Highlight und das, obwohl ich im Alltag wenig kreativ bin. Diese Therapieform war, durch die guten Therapeutinnen, außergewöhnlich hilfreich für mich. Und das Haus liegt in einer Landschaft, die Körper und Seele wieder gesund werden lässt. Danke, an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für eine heilsame Zeit im Stillachhaus.

E. B. und M. schrieb am 21.02.2015 um 14:53:

Liebes Stillachteam, Wir waren vom 09. Sept. bis 19.Dez. 2014 nacheinander jeweils 8 bzw. 7 Wochen im Still und Ach Haus und durften das 100jährige mit erleben und feiern! Vom Empfang bis zur Verabschiedung eine tolle Zeit für uns als Paar! Dazu muss gesagt werden, dass wir direkt nacheinander in der Klinik waren, wie das in der Therapie auch nur möglich ist. Wir waren beide in einer Depressiven Phase und unser Vertrauen in die Klinik in unserer speziellen Thematik als Paar hat sich gelohnt. Ein sehr professioneller Umgang mit der jeweiligen Situation. In der Therapie ja eher ungewöhnlich, aber im Stillachhaus kein Problem das jeder als Individuum behandelt wurde. Wie gesagt von der Organisation und Begrüßung durch Frau Lechel und das Team am Empfang. Die Zimmer, das Essen und die Ablauforganisation durch Frau Bäumle und ihr Team in der Küche und im Service. Und dann natürlich die ärztliche Betreuung durch Herrn Dr. Schmiechen mit seinem Team der Ärzte, Pflegekräfte, Physiotherapeuten und Psychotherapeuten. Das Ganze noch ergänzt durch die Engel der Planung Frau Holzer und Frau Schratt. Dieses tolle Gesamtteam, das super vernetzt ist, sorgte für unsere Genesung und gab uns das Rüstzeug für die Zukunft. Jetzt arbeiten wir daran weiter, so dass wir wieder verwurzelt und stabil werden und unseren gemeinsamen Weg positiv fortschreiten. Vielen Dank noch einmal an das gesamte Stillauchhausteam. B. & M. E.

Marianne schrieb am 03.02.2015 um 13:42:

Hier arbeiten Ärzte die in Ihrem Medizinstudium nicht nur über den Lehrbüchern verbracht haben, sondern Ihren Beruf lieben. Vielen dank für die gute Behandlung

AD schrieb am 29.01.2015 um 01:22:

Hallo, die neue Website finde ich schön und modern gestaltet. Was mir jetzt fehlt sind die "alten Zeiten". Das Haus hat so eine lange Tradition, es wäre schön die alten Bilder auch wieder zu finden.

P. S. schrieb am 15.11.2014 um 16:07:

Liebes Stillachhaus-Team herzlichen Glückwunsch zu der neuen und sehr gelungenen homepage. Für die fürsorgliche Behandlung und insgesamt gelungene Wiederherstellung meiner psychischen und körperlichen Fitness in den 14 Wochen vor zwei Jahren danke ich Ihnen allen. Ich empfehle Sie überall weiter. Gerade im Winter ist es in Oberstdorf am allerschönsten. Bei nächster Gelegenheit schaue ich mal bei Ihnen vorbei. Herzliche Grüße Ihr P. S.

Jonas schrieb am 21.07.2014 um 17:38:

Schöne Homepage Respekt! Weiter so! Grüße und alles Gute 🙂

R. K. schrieb am 07.07.2014 um 13:30:

Schöne Website - übersichtlich und ansprechend gestaltet. Liebe Grüße von Psychotherapie Graz, R. K.

M. K. schrieb am 05.03.2014 um 14:23:

Liebe Ärzte/innen, liebe Therapeuten/innen, nun sind es schon sechs Jahre her, dass ich in Ihrer Obhut gesund geworden bin, soweit man das bei meiner Krankheit eben sein kann. Seit diesem Aufenthalt hatte ich keien ernsthaften Schwierigkeiten mehr, und ich konnte meinen Beruf bis zur Altersgrenze ausüben. Auch habe ich inzwischen 2 Enkelkinden und einen guten Draht zu meinen Kinder gewonnen. Dafür möchte ich mich aus vollem Herzen bedanken.

R. B. schrieb am 17.02.2014 um 14:03:

Liebes Stillachhaus mit allen Mitarbeiter! Ein großes Dankeschön! Bei Ihnen habe ich mich selbst wieder gefunden! Ich kann in Worten gar nicht beschreiben wie unglaublich gut die Zeit bei Ihnen war. Alles greift in einander und ist sehr gut durchdacht. Ein besonderen Dank an Frau Jäger und Frau Kostritza-Dederer, sie beiden waren EINMALIG! Aber auch allen anderen waren fabelhaft und so liebevoll!

R. W. schrieb am 09.02.2014 um 17:24:

Liebes Stillachhaus-Team, vor einiger Zeit fiel mir eine Karte in die Hände, mit dem Text: "Was ein Kind lernt" Ein Kind, das wir ermutigen, lernt Selbstvertrauen. Ein Kind, dem wir mit Toleranz begegnen, lernt Offenheit. Ein Kind, das Aufrichtigkeit erlebt, lernt Achtung. Ein Kind, dem wir Zuneigung schenken, lernt Freundschaft. Ein Kind, dem wir Geborgenheit geben, lernt Vertrauen. Ein Kind, das liebt und umarmt wird, lernt zu lieben und zu umarmen und die Liebe dieser Welt zu empfangen. Als Kind hatte ich nicht die Gelegenheit all das zu erlernen. Erst die hervorragende und einzigartige Betreuung und Begleitung im Stillachhaus, durch das gesamte Team, sowie der Austausch und das „Arbeiten“ in der Gruppe, ermöglichte diesem verkümmerten Anteil in mir zu wachsen und somit auch erwachsen zu werden. Gleichzeitig aber auch dem bereits als Kind schon erwachsenen Anteil in mir zuzulassen, wieder neugierig und fröhlich wie ein Kind zu sein. Danke Ihnen allen! Herzliche Grüße R. W.

T. F. schrieb am 23.01.2014 um 11:43:

Hallo, ich war zum Jahresende 2013 für knapp sechs Wochen im Stillachhaus. Nach einem Unfall und anschließemdem kompletten Zusammenbruch war ich zunächst in der Nähe meines Heimatortes in einer psychiatrischen Klinik , hier wurden die Patienten mit sehr viel Chemie zugedröhnt ,es gab keine Hilfe und die Atmosphäre war eine Katastrophe. Ich hatte inzwischen 15 Kilo abgenommen und war körperlich und seelisch total am Ende. meine erwachsenen Söhne haben mir dann sehr geholfen und mir einen Platz im Stillachhaus besorgt. Der Empfang nach einer stressigen Anreise war sehr herzlich und auch sehr besorgt. Das ging am nächsten Morgen gleich so weiter, jeder war sehr freundlich, alle kannten meinen Namen und jeder war bereits über meine Situation informiert. Die Betreuung war perfekt, ich wurde mit allen Anliegen sehr ernst genommen , die medizinische Betreuung war beeindruckend fürsorglich und auch die Psychotherapie war ein echter Glücksfall, sehr hohe Kompetenz, sehr einfühlsam und immer von großem Engagement geprägt. Alle Anwendungen und Therapien waren sehr professionell, dabei aber immer auch sehr persönlich und von großer Nähe bestimmt . Ich habe mich wie in einem Kokon gefühlt , ich war rundum extrem gut versorgt, ich konnte mich jederzeit fallen lassen und mich immer allen anvertrauen. Besonders beeindruckend waren die mehrmals am Tag stattfindenden Meetings des Teams, alle waren stets auf dem neusten Stand der Information über mein Befinden und haben immer sofort auf alles reagiert. Unterbringung und Verpflegung waren auch auf einem sehr hohen Niveau , alles sauber und ordentlich, es war himmlisch ruhig und so konnte ich in Ruhe auch sehr entspannt meine Kreativität ausleben. Das Stillachhaus hat mir sehr gut getan - Dank an alle !! Zum Schluß noch eine Bitte - es sollte ein Mitarbeiter aus der Küche einen Kurs machen um zu lernen wie man eine leckere Suppe zubereitet - das ist der einzige Kritik Punkt. T.F.

Weibliche Privatpatientin schrieb am 27.11.2013 um 21:21:

Nach sechs Wochen Stillachhaus gut gerüstet und vielem Handwerkszeug ausgestattet für den Alltag. Ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter (die sicht- und unsichtbaren !) für ein wunderbar warmes herzliches aufmerksames Ambiente und eine unglaublich fundierte Betreuung durch vielfältigste Therapieangebote.

KB - Herr P. schrieb am 27.11.2013 um 21:17:

Ich war vom 12.10.13 bis 16.11.13 für 5 Wochen im Stillachhaus und hatte zuvor keinerlei Erfahrungen mit einer psychosomatischen Klinik. Ich habe mich vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt, der Empfang am 12.10. war schon so herzlich und zuvorkommend. Mein Zimmer war sehr schön und der Ausblick auf die Berge Balsam für die Seele. Die 5 Wochen im Stillachhaus haben mich sehr gestärkt und ich fühle mich seither viel belastbarer und gelassen. Dafür bin ich unendlich dankbar. Alle Angestellten, egal ob Therapeuten, Hausdienst, Service, Empfang, die Verwaltung, die Schwestern (männlich und weiblich:-)), das ganze Ambiente im Haus, das Therapieangebot, die Therapiepläne, die medizinische Betreuung, das Sportangebot, bis hin zur wirklich erstklassigen und so so leckeren Küche bekommen allergrösstes Lob von mir. Ich habe mich so gut betreut und so gut aufgehoben gefühlt. Diese Zeit ist das Beste was mir seit Jahren passiert ist. Die Therapeuten haben alle sehr professionell und zielorientiert gearbeitet, genau auf meine Bedürfnisse zugeschnitten. Jeder hatte offenes Ohr. Die Therapiepläne waren sehr ausgewogen und genau auf meine Bedürfnisse zugeschnitten. Änderungswünsche wurden jederzeit berücksichtigt. Zu alledem hatte ich grosses Glück mit der Gruppe, die Arbeit hat mir riesig Spaß gemacht. Obwohl ich vor der Gruppenarbeit wirklich die größte Sorge hatte, was da wohl auf mich zukommen könnte, das war so effektiv und hat mir so weitergeholfen. Ich habe sehr intensiv profitiert und möchte keine Minute in der Gruppe missen. Das war eine ganz neue und wunderbare Erfahrung. Meine Psychotherapeutin, Frau Dr. Möhring, hat mir wirklich sehr weitergeholfen und so gute Werkzeuge mit auf den Weg gegeben. Dafür bin ich ihr unendlich dankbar. Die Arbeit in den Einzelstunden und in den Gruppen hat mir viel gegeben. Dafür bin ich sehr dankbar. Ganz ganz herzlichen Dank an das gesamte Team. Das Stillachhaus wird auch zukünftig immer meiner allererste Wahl sein. Herzlichste Grüße "Ihre KB - Herr P.":-)

D. M. schrieb am 25.09.2013 um 08:37:

Mit einer mittelschweren/schweren Depression bin ich (männlich, selbstständig) auf Empfehlung meines Facharztes in die Privatklinik Stillachhaus gereist und habe dort sieben Wochen verbracht. Ich hatte vorher keine Erfahrung mit einer anderen Klinik. Für mich war es eine Reise ins Ich, die mir sehr gut getan hat und ich nun endlich wieder meinem Beruf nachgehen kann. Meine Erfahrungen im Stillachhaus mit den Mitarbeitern, dem Ambiente, dem Therapieangebot, Therapiepläne u. medizinische Betreuung, dem Sportangebot, bis hin zur excellenten Küche habe ich nicht nur einfach positiv wahrgenommen, sondern haben mich ehrlich begeistert. Die Qualität der Therapeuten und aller Mitarbeiter empfand ich als außergewöhnlich und sehr gut. Man spürte wieviel Spaß ihnen die Arbeit machte. Man hatte immer ein offenes Ohr und alle waren sehr freundlich und hilfsbereit. Wer nur ein wenig bereit ist, sich auf die Behandlung und das Umfeld einzulassen, kann sich dort eigentlich nur wohlfühlen und genesen. So erging es auch so gut wie allen Mit-Patienten. Die negativen Einzelfälle haben in meinen Augen vergessen, dass sie sich trotz (oder gerade wegen) des tollen Umfeldes und dem Ambiente des Hauses in einer Klinik befinden. Sehr ausgewogen war auch der Therapieplan zwischen Entspannung, Therapie, Bewegung und Freizeit. Auf Änderungswünsche wurde immer eingegangen und wenn irgendwie möglich auch umgesetzt. Neben der Psych.-Therapie waren Autogenes Training, Atemtherapie, Q-Gong, Gymnastik, Cranio-sacrale Therapie und Watsu, zumindest in der Form, für mich bisher unbekannte Größen. Sehr gut war auch die physiotherapeutische Abteilung. Ich empfand den Aufenthalt im Stillachhaus als Geschenk und mit dem "Werkzeug" und der "Ausrüstung" die ich mitbekommen habe, werde ich sorgsam umgehen - versprochen. Vielen Dank noch einmal an das gesamte Team!

M. R. schrieb am 28.06.2013 um 15:10:

Das, was ich sage meine ich so. Ich verspreche nichts, was ich nicht halten kann. Eine ehrliche Meinung, und ein respektvoller Umgang, egal in welcher Art von zwischenmenschlicher Beziehung, ist mit sehr viel wert und wichtig. Ich bin kein Seelchen und trotzdem sind mir Gefühle wichtig. Ich kann mich für jemanden freuen, wenn es ihm gut geht und ich kann auch jemanden in den Arm nehmen, wenn es ihm schlecht geht. Zusammenhalt ist für mich wichtig, denn ich bin immer noch gerne hilfsbereit und ohne dafür eine Rechnung auszustellen. Ich muss nicht der Beste sein und mir jeden Tag aufs Neue etwas beweisen, möchte aber das Gefühl haben das Beste gegeben zu haben. Es war sicher nicht alles von Erfolg gekrönt was ich in meinem Leben gemacht habe und trotzdem bin ich froh, es gemacht zu haben. Weil es einfach Leben ist. Ich trage nicht einen Sack mit lauter Lebensweisheiten mit mir herum, denn manchmal bin ich immer noch der Junge vom Dorf, der auch noch ein wenig verunsichert ist. Und dieser Junge, bin ich auch immer noch gerne, weil es mir zeigt, dass es immer noch Sachen gibt, die mich überraschen und dass ich mich immer noch begeistern kann. Ich bin 48 Jahre alt und steh mit beiden Beinen im Leben und bin mir bewusst was ich tue, doch manchmal bin ich auch einfach hilflos.. und trotzdem denke ich: Nimm dein Leben in die Hand und lauf:-) Solange der Mensch sich nicht selbst in den Augen und Herzen seiner Mitmenschen begegnet, ist er auf der Flucht. Solange er nicht zulässt, dass seine Mitmenschen an seinem Innersten teilhaben, gibt es für ihn keine Geborgenheit. Solange er sich fürchtet, durchschaut zu werden, kann er weder sich noch andere erkennen - er wird allein sein. Ganz besonders möchte ich mich noch bei Frau Jäger, Herrn Meier, Frau Kostritza-Dederer und Frau Kugeler für die Zeit des Lachens und der Tränen bedanken! Danke, dass es Sie gibt und Sie mir so viel Kraft und Energie zurückgeben.