Stillachhaus-Campus Symposium in Heidelberg am 23.03.2019

Am 23.03.2019 war das Stillachhaus-Campus Symposium mit top Referenten der Branche in Heidelberg.

Herr PD Dr. med. Jan Philipp Klein (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Universität Lübeck, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Neuroimage Nord) startete in Heidelberg mit seinem Vortrag mit dem Thema „Surfen gegen die Traurigkeit? Internet Interventionen zur Behandlung von Depressionen“.

Über die Besonderheiten und Pharmakotherapie zum Thema „Altersdepression“ referierte Herr PD Dr. med. Arnim Quante, Geschäftsführender Oberarzt der Friedrich von Bodelschwingh-Klinik.

Im Anschluss erhielten die Teilnehmer von Frau Prof. Dr. Eunike Wetzel Einblicke in die „Entwicklung von Narzissmus vom Jugendalter zum mittleren Erwachsenenalter“. Frau Prof. Dr. Eunike Wetzel ist Juniorprofessorin für Psychologische Diagnostik mit Schwerpunkt Testtheorie an der Universität Mannheim.

Herr M.A. Michael van der Kooij (PhD, Lab. Translational Psychatry, Institut für Psychiatrie und Psychotherapie an der Johannes Gutenberg Universität Mainz) erläuterte in seinem Vortrag „Stressempfindlichkeit oder Resilienz hängt mit dem Energie-Metabolismus im Gehirn zusammen“ warum chronischer Stress zur Entwicklung psychischer Symptome führen kann.

M.A. Michael van der Kooij
PhD, Lab. Translational Psychiatry, Institut für Psychiatrie und Psychotherapie an der Johannes Gutenberg Universität Mainz

PD Dr. med. Jan Philipp Klein
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Universität Lübeck, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Neuroimage Nord